Warum passiert es und wie man sie behandelt

Hautpigmentierung ist eine ziemlich häufige Erkrankung, daher ist es wichtig, die Typen zu verstehen, damit Sie die richtige Behandlung erhalten.

Hautpigmentierung im Gesicht ist ein sehr häufiges Problem, mit dem Inder konfrontiert sind, und ob Sie es glauben oder nicht, es kann erhebliche psychologische Auswirkungen haben. Aber Sie müssen die Arten der Pigmentierung kennen und wissen, wie Sie sie lösen können.

Ursachen der Hautpigmentierung

Einige der häufigsten Ursachen für Pigmentierung im Gesicht sind Erkrankungen wie Melasma, Sommersprossen, Lentigen, Riehl-Melanose, Ashy-Dermatose und viele mehr. Diese können hellbraune bis dunkelbraune und sogar graue oder bläuliche Verfärbungen verursachen.

Behalten Sie eventuelle Unregelmäßigkeiten auf Ihrer Haut im Auge!
Bild mit freundlicher Genehmigung: Shutterstock

Seine Behandlung erfordert klinisches Fachwissen und in einigen Fällen auch eine Hautbiopsie, um den klinischen Zustand, der die Pigmentierung verursacht, genau zu diagnostizieren.

Eine weitere häufige Ursache für Pigmentflecken im Gesicht in Indien sind Sommersprossen. Diese sind als helle kleine braune Flecken auf sonnenexponierten Stellen zu sehen. Sonnenexposition und Genetik sind die beiden Hauptursachen.

Lentigen sind ebenfalls kleine braune Flecken, die an sonnenexponierten Stellen erscheinen, aber normalerweise eine dunklere Farbe haben.

Acanthosis nigricans ist auch eine sehr häufige Ursache für Pigmentflecken im Gesicht und am Hals. Sie zeichnet sich durch dunkle, samtige und verdickte Haut im Gesicht und in den Körperfalten aus. Es ist normalerweise ein Symptom von Fettleibigkeit, Diabetes, Mangelernährung und in einigen Fällen sogar von Tumoren.

Verschiedene Arten der Pigmentierung

Melasma, die häufigste Ursache für Pigmentierung in Indien, wurde je nach Tiefe der Pigmentierung als epidermal, dermal und dermo-epidermal klassifiziert. Beim epidermalen Typ ist das Pigment braun, während beim dermalen Typ das Pigment graubraun ist.

Lesen Sie auch: Verabschieden Sie sich mit diesen 5 ätherischen Ölen von Hyperpigmentierung

arten der hautpigmentierungInformieren Sie sich über die Arten der Pigmentierung. Bild mit freundlicher Genehmigung: Shutterstock

Nachdem wir die Art des Pigments identifiziert haben, wird der Behandlungsplan erstellt. UV-Strahlen, hormonelle Veränderungen, Schilddrüsenerkrankungen, orale Kontrazeptiva, genetische Vorgeschichte, Schwangerschaft und orale Medikamente wie Phenytoin, Griseofulvin, NSAIDs sind einige der häufigsten Ursachen für Melasma.

Die Diagnose von Pigmentflecken im Gesicht ist eine Herausforderung, da die meisten dieser Erkrankungen sich überschneidende klinische Merkmale aufweisen.

Wie behandelt man Hautpigmentierung?

Der wichtigste Teil bei der Behandlung dieser Krankheitsbilder ist die Entfernung der provozierenden Faktoren, strenger Lichtschutz und Pigmentreduktion.

Lichtschutz in Form von Sonnenschutzmitteln, sowohl topisch als auch oral; Das Tragen von Hüten oder die Verwendung eines Regenschirms im Freien und das Tragen von Sonnenbrillen ist von größter Bedeutung.

Lebensstiländerungen wie das Vermeiden von Outdoor-Aktivitäten zwischen 11:00 und 16:00 Uhr können hilfreich sein.

Topische Hautaufhellungsmittel können nach korrekter Diagnose begonnen werden.

Einige der hautaufhellenden Wirkstoffe sind Azelainsäure, Hydrochinon, Glykolsäure, Milchsäure, Mandelsäure, Alpha-Arbutin, Süßholzextrakt und Kojisäure. Sie müssen zusammen mit Sonnenschutzmitteln verwendet werden. Wenn Sie Rötungen und Reizungen bemerken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.